Logo Region UstiÚstecký kraj (Link zur Titelseite) 

Ústecký kraj - Offizielle Internetseiten


International

Suchen

 

Sie sind in dem Abschnitt: Region Usti


Pfad: Titelseite > Region Usti > Über die Region Usti > Schlösser

 

Die Schlösser Jezeří und Korozluky

Schloss Jezeří
www.zamek-jezeri.cz
GPS: 50°33‘15.56“N, 13°30‘17.669“E

GPS: 50°28‘45.999“N, 13°43‘31.999“E
 

 
 

Eines der Symbole des Bemühens um die Rettung der Natur sowie der Kulturdenkmäler ist das Schloss Jezeří (Eisenberg). Es erhebt sich auf einem hohen, aus dem Erzgebirgsmassiv hervortretenden Felsausläufer oberhalb des Nordböhmischen Beckens. Darüber hinaus ist es eine der Dominanten der Erzgebirgslandschaft und von seinen Terrassen aus hat man einen faszinierenden Blick auf das Böhmische Mittelgebirge. Die ursprüngliche Burg aus dem 14. Jahrhundert hat eine bewegte Geschichte: Sie fiel einer Feuersbrunst zum Opfer, im Zuge anschließender baulicher Veränderungen verwandelte sie sich in ein Schloss.

 

In der Blütezeit des Schlosses zur Wende vom 18. zum 19. Jahrhunderts war der zu einem Theater umgebaute Hauptsaal unter anderem Schauplatz einer Vorpremiere des Wiener Hoftheaters. Es musizierten hier führende Künstler wie Mysliveček, Tomášek, jedoch auch Beethoven. Hier entstand die erste kostenlose Musikschule in Böhmen, welche die Wirkungsstätte eines berühmten Quartetts und Ort der Begegnung herausragender Persönlichkeiten wie unter anderem auch Johann Wolfgang Goethe war. Um das Schloss herum wurden ein Park und ein Arboretum angelegt.

 

In der Zeit der Bedrohung durch den Nazismus wurde das Schloss zu einem Zentrum der nationalen tschechischen Besinnung, in dem tschechische Schauspiele zur Aufführung gebracht wurden. Während des Krieges wurde es von der Wehrmacht besetzt, das Schloss wurde zu einem Gefängnis für Diplomaten, Offiziere und Politiker der Alliierten. Nach dem Krieg ließ der Staat das Schloss verfallen. Vorausgesetzt wurde, dass das Schloss im Rahmen des Voranschreitens der Kohleförderung schließlich abgerissen wird. Zum Glück konnte dieses Vorhaben bereits vor dem Jahre 1989 durch das Verdienst einer Bürgerinitiative sowie einzelner Persönlichkeiten verhindert werden.

 

Die Rekonstruktion wurde zu Beginn der 90er Jahre in Angriff genommen, angesichts der Größe des Objektes schreitet sie langsam voran. Auch so wurden die Zugänglichmachung und die Wiederauferstehung der einstigen „Perle des Erzgebirges“ beschlossen. Ein ähnliches Schicksal erlitt auch das Schloss Korozluky im Gebiet von Most. Es wurde eine Minute vor zwölf von der Familie M. Perout in baufälligem Zustand gekauft. Unter riesigen Anstrengungen wurde dieses Unikat gerettet und ein romantischer Traum verwirklicht.

 

 

SCHLOSS JEZEŘÍ

Besichtigungsrundgänge:

I. Schlossgemächer (andeutungsweise Ausstellung): Dieser Besichtigungsrundgang macht Sie nicht nur mit der Geschichte des Schlosses und seiner nächsten Umgebung, sondern auch mit dem Verlauf der Rekonstruktion und der Aussicht für  die Zukunft bekannt.

 

II. Kellerräume (Märchengestalten und Gespenster): Die Kellerräume, ursprünglich für das Lagern von Obst und Gemüse gedacht, bewohnen heute Märchenwesen und Gespenster.

 

 

Das SCHLOSS KOROZLUKY bietet:

die Besichtigung der Gemächer, Sommertheater, Konzerte, Ausstellungen, Vernissagen, kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen, Trauungen, Gottesdienste in der St.-Josef-Kapelle, die Besichtigung des Schlossgeheges mit Rot- und Damhirschen, Fahrten mit historischen Kutschen, Besichtigungen historischer Fahrzeuge.

 
Verantwortlich: Michaela Tobiasova
Entstanden / aktualisiert: 14.8.2013 / 14.8.2013

 

Anzeigen Suchformular »


 

web & design , redaktionssystem