Logo Region UstiÚstecký kraj (Link zur Titelseite) 

Ústecký kraj - Offizielle Internetseiten


International

Suchen

 

Sie sind in dem Abschnitt: Region Usti


Pfad: Titelseite

 

Der einzigartige Elbe-Canyon

Elbe
www.mmdecin.cz
www.hrensko.cz
 

 
 

Im Juni 2010 wurde das Gebiet am rechten Elbufer zwischen Tetschen (Děčín) und Herrnskretschen (Hřensko) zum nationalen Naturschutzgebiet Elbe-Canyon erklärt. Dem Schutz unterliegen sowohl der Waldbestand als auch die Sandsteinfelsen und natürliche Standorte mit verschiedenen Pflanzen- und Tierarten. Das Elbtal, kurz bevor der Strom unser Territorium verlässt, ist eine außerordentlich bedeutsame Region und zählt zu den europäischen Raritäten.

 

Es handelt sich um einen tiefen Einschnitt in die Sandsteine des Tetschener Berglandes, der in der Sandsteintafel stellenweise eine Tiefe von bis zu 300 m erreicht und damit alle anderen Täler in der Tschechischen Republik übertrifft. Die Expertenforschung hat hier außerdem das Vorkommen von vielen Organismen bewiesen, die hierzulande als längst ausgestorben galten. Das Tal wird in diesem Bereich zu einem bedeutenden Migrationsweg – eine ganze Reihe von verschiedenen Tier- und Pflanzenarten gelangt auf diesem Weg zu uns und umgekehrt, viele Organismen aus dem böhmischen Becken verbreiten sich nach Norden.

 

Die einzige direkte Verbindungslinie zwischen dem Norddeutschen Becken und dem Böhmischen Kessel führt durch diesen Biokorridor ersten Grades, vergleichbar zum Beispiel mit dem Eisernen Tor an der Donau. Der Elbe-Canyon spielte eine sehr wichtige, manchmal auch problematische Rolle in den gegenseitigen Beziehungen mit Deutschland als unserem einflussreichsten Nachbarn. Die archäologischen Funde beweisen, dass diese Region nicht nur ein undurchdringlicher Forst, sondern auch eine „Fernstraße der urzeitlichen und historischen Kulturen“ war. Ausflugsschiffsfahrten und regelmäßiger Verkehr, Schulausflüge, Privatveranstaltungen oder Hochzeiten werden auf dem Unterlauf des böhmischen Teils der Elbe zwischen Tetschen (Děčín) und Herrnskretschen (Hřensko) von der Elbschifffahrtsgesellschaft mbH (Labská plavební společnost, s. r. o.) durchgeführt.

 

 

Durch das interessante Gebiet verkehren Schiffe zwischen Tetschen (Děčín) und Herrnskretschen (Hřensko) und am rechten Elbufer führt dann über Herrnskretschen eine Straße zum Grenzübergang und nach Deutschland. Die Region wird gekreuzt von einem Netz von Wanderwegen. Der schönste Ausblick bietet sich von den Aussichtspunkten auf den Felsen.

 

Elbschiffahrtsgesellschaft mbH - Labská

plavební společnost, s. r. o.,

Kamenická 692/199,

405 02 Děčín II. – Nové Město

E-Mail: kapitan@labskaplavebni.cz

 

Route des Schiffes Poseidon: Tetschen (Děčín) – Herrnskretschen (Hřensko) – Bad Schandau

 
Verantwortlich: Michaela Tobiasova
Enstanden / aktualisiert: 15.8.2013 / 15.8.2013

 

Anzeigen Suchformular »


 

web & design , redaktionssystem