Logo Region UstiÚstecký kraj (Link zur Titelseite) 

Ústecký kraj - Offizielle Internetseiten


International

Suchen

 

Sie sind in dem Abschnitt: Region Usti


Pfad: Titelseite

 

Naturpark Džbán

Džbán
www.mulouny.cz
GPS: 50°12‘12.769“N, 13°45‘6.244“E
 

 
 

Der Nationalpark Krugwald (Džbán), eingerichtet im Jahre 1994 an der Grenze der Regionen Laun (Louny), Kladno und Rakonitz, ist ein verhältnismäßig ausgedehntes, naturwissenschaftlich und landschaftlich wertvolles Gebiet mit einem Ausmaß von mehr als 400 km2. Der Zweck des Nationalparks ist die Erhaltung der einzigartigen Landschaft der Krugwalder Kreidetafel mit dem Vorkommen von vielen seltenen Pflanzenarten und bedeutenden ästhetischen Werten.

 

Das durch tektonische Bewegungen über seine Umgebung angehobene Gebiet ist nach Norden geneigt und durch Talgräben in eine ganze Reihe von verschiedenen schmalen Gipfeln und Kämmen gegliedert, was auch durch die Erosion beeinflusst wurde. Es kam zur Entstehung von Felsenwänden und tiefen Tälern, stellenweise auch von kleinen Canyons. Der höchste Punkt ist der Krugwald (Džbán – 536 m ü. d. M.).

 

In der Region befinden sich auch zahlreiche historische Denkmale und Reste der prähistorischen Besiedelung. Gerade hier wurde der berühmte Kopf des keltischen Helden aus Pläuerkalkstein entdeckt, der als die überhaupt schönste Darstellung des keltischen Mannes, Gottes oder Halbgottes jener Zeit und als Ikone der keltischen Kultur in dieser Zeit gilt. Der Bergkamm von Krugwald (Džbán) galt in den sagenhaften Zeiten der tschechischen Urzeit als Kriegsgrenze zwischen dem Stamm der Lutschan und dem Prager Fürstentum. Und vor allem sind hier die prähistorischen Steinreihen von Kounov, deren Zweck bislang keiner erklären konnte.

 

Durch die von zwei Dritteln mit Wäldern bedeckte Region führen mehrere Fußwanderwege, Lehrpfade wurden hier errichtet und interessant ist die Region auch für Radwanderungen und vor allem dann für Touristen, die die Navigationstechnologie GPS benutzen. Bislang fehlt es leider an einem breiteren Unterkunftsangebot, unter den wenigen Möglichkeiten gilt der Campingplatz am Ufer des Erholungsteiches Bucek als einer der meist besuchten. Einige Tätigkeiten kann man nur mit Zustimmung des zuständigen Gemeindeamtes durchführen. Das Ziel, diese einzigartige Landschaft unversehrt zu bewahren, hat einfach die höchste Priorität.

 

 

Zu Fuß durch den Krugwald (Džbán)? So z. B. von der Kreuzung zwischen Pnětluky und Domoušice einen Kilometer auf die aus weißem Pläuerkalkstein erbaute Burg Pravda, durch eine Abbiegung zum Teufelstein (Čertův kámen) und dann zur Burgstätte Malé hradisko. Von dort aus zum Forsthaus Rovina, an dem sich die St.-Adalbert-Kapelle und die Burgstäte von Kounov befinden. Von hier aus führt ein Lehrpfad zu den Steinreihen von Kounov und an der Eisenbahnstation Mutějovice vorbei zur Burgruine Džbán, dann an der früheren Grube Perun vorbei nach Mutějovice und später nach Krupá. Schätzungsweise 18 km und mit Pausen ca. 5 Stunden.

 

 
Verantwortlich: Michaela Tobiasova
Enstanden / aktualisiert: 15.8.2013 / 15.8.2013

 

Anzeigen Suchformular »


 

web & design , redaktionssystem